Mediation

Die Ausbildung von Jugendlichen zu Peer-Mediator_innen und die Begleitung der Schulmediationsprojekte ist seit 1998 ein Schwerpunkt unserer Arbeit.

Ziel der Mediationsprojekte ist es:

  • Jugendlichen gewaltfreie Konfliktlösungen nahe zu bringen.
  • Sie in der Moderation von Konflikten zu qualifizieren.
  • Sie in der Reflexion ihres eigenen Konfliktverhaltens und in ihren kommunikativen und sozialen Kompetenzen zu stärken.

Die Jugendlichen erhalten ihre umfangreiche Ausbildung in einer fünf- oder sechstägigen Ausbildungswoche, die mit Übernachtung in unserer Bildungsstätte stattfindet, sowie drei anschließenden Projekttagen, in denen neben der Vermittlung der Mediationstätigkeit auch viele Übungen zur Reflexion des eigenen Konfliktverhaltens wie auch Spiele zur Teamstärkung Thema sind.
Zudem haben wir - ebenfalls seit vielen Jahren - das Konzept der sogenannten „Peer-Trainer_innen" eingeführt:

Wir beziehen die erfahrenen Schüler_innen aus den früheren Ausbildungsgängen bei der Ausbildung neuer Mediator_innen mit ein. Sie übernehmen unter unserer Anleitung umfangreiche Aufgaben wie die Durchführung von Spielen und der Morgen- und Abendrunden; die Auswertung von Rollenspielgruppen und die Visualisierung und Vorstellung von Tagesprogrammen.

Mit dem Konzept der Peers-Trainer_innen wird der Gedanke der Peer-Mediation konsequent weitergedacht:

Jugendliche vermitteln nicht nur in Konflikten mit Jugendlichen, sondern sie geben ihr Wissen über Mediation bereits während der Ausbildung an andere Jugendliche weiter.

Damit ein Schulmediationsprojekt erfolgreich sein kann, bedarf es nicht nur einer umfangreichen Ausbildung der Jugendlichen, sondern auch der Akzeptanz und Unterstützung seitens der Schulleitung und des Kollegiums. Mittelfristig gehört es zu den Zielen unserer Mediationsprojekte, den Jugendlichen Verantwortung und Gestaltungsmöglichkeiten an der Schule zu übertragen und damit Partizipation praktisch erfahrbar zu machen. Schließlich soll dies ihre Fähigkeit und Bereitschaft stärken, sich für das Klima an der eigenen Schule zu engagieren und auch an anderen Lebensorten eine eigene Meinung zu entwickeln und zu vertreten.

Unsere Kooperationsschulen sind:

ISS Jean Krämer - http://www.mediation-rundbau.de/
Campus Hannah Höch - http://www.gemeinschaftsschule-reinickendorf.de/
Nelson-Mandela-Schule - http://www.sisberlin.de/
Willy-Brandt-OS - http://www.willy-brandt-oberschule.de/kontakt.htm

Zum Seitenanfang